Eisenbahnen und mehr

Bahnland Erzgebirge
Schweizer Bahnen
On tour in Germany
Modellbahn
Informationen & mehr

Ab 4 Uhr am Montag 22. März 2021 ist Einiges neu in Chemnitz

Mit Betriebsbeginn auf der Sachsen-Franken-Magistrale wurde das neue Richtungsgleis Zwickau-Dresden in Betrieb genommen. Verändert haben sich damit auch die Lage und die Zugänge der beiden Halltepunkte "Chemnitz Mitte" und "Chemnitz Süd".

Der Bahnsteig des Haltepunktes  "Chemnitz Mitte" befindet sich jetzt zwischen der Stollberger Straße und dem Viadukt über die Beckerstraße, die Chemnitz und die Annaberger Straße. Am 23. März vormittags gab es sie noch: die alte Bahnsteigüberdachung auf Höhe des Bahnhofsgebäudes "Chemnitz Mitte". Aber es sind ihre letzten Stunden. Die Zufahrt zum Viadukt ist nur vorübergehend so, mit Ertüchtigung des Viaduktes kommen beide Gleise auf den beiden mittleren der vier Tröge zum Liegen.


Chemnitz Mitte im Januar 2020,
der Bau des neuen Richtungsgleises Zwickau-Dresden ist in vollem Gange.

Auch der Haltepunkt "Chemnitz Süd" wurde um ein paar Meter Richtung Bernsdorfer Straße verschoben, um künftig bessere Umsteigemöglichkeiten zu Bus und Bahn zu haben. Der Zugang ist bis Frühjahr 2022 provisorisch von der Südbahnstraße möglich, Baufahrzeuge müssen dabei auf die kreuzenden Fahrgäste Rücksicht nehmen. Der Coradia Richtung Zwickau passiert bereits die neuen Brücken.

Unmittelbar neben den wartenden Fahrgästen an Gleis 2 wird gearbeitet, der alte Treppenabgang zur Unterführung ist am 24. März bereits abgerissen. Die Bahnsteigbeschilderung des alten Bahnsteiges hätte man wieder verwenden können, aber in dieser Wegwerfgesellschaft ist es bereits ein Erfolg, wenn Granitsteine der alten Bahnsteigkanten einer Wiederverwendung zugeführt werden.


Chemnitz Süd im Februar 2020, das Bahnhofsgebäude ist
bereits vom Bahnsteig mit der rudimentären Überdachung abgetrennt.

Das rhätische Krokodil wird 100

Das Rhb-Krokodil, die Ge 6/6 I, wurde zwischen 1921 und 1929 fünfzehn Mal gebaut. Die Lokomotiven bildeten das Rückgrat des Verkehrs auf der 1919 elektrifizierten Albula-Strecke. Auch auf der Strecke durchs Prättigau (Landquart-Klosters-Davos) waren sie unabdingbar.

Auf den Fotos links und unten ist # 414 bei der Sonderfahrt "Goldenes Gleis 2013" zwischen Chur und Preda unterwegs.

Gemeinsam mit der Ge 4/6 # 353 ist Ge 6/6 I # 415 während der Nostalgierundfahrt im Sommer 2014 auf der Engadinerlinie unterwegs, rechtes Bild bei einem Kreuzungshalt in Ardez (vor der Ruine Steinsberg).

Im Modell ist das rhätische Krokodil auf dem Wiesener Viadukt im Heimatmuseum Bergün zu erleben. Aber auch in der Realität soll das 2021 zu erleben sein. Ab 8. Mai werden jeden Tag (bis Ende Oktober) zwei Zugpaare auf der Strecke Filisur-Davos mit historischen Lokomotiven bespannt!

Das Ende der Abstellanlage in Chemnitz-Schönau

Seit Eröffnung der Strecke zwischen Annaberger Str./Otto-Grotewohl-Straße und Schönau/Popowstraße am 1. August 1988 gab es in der Wendeanlage Schönau drei Abstellgleise für die Straßenbahnen, die in den Depots in Gablenz und Altchemnitz nicht mehr untergebracht werden konnten bzw. für den starken Berufsverkehr entlang der Zwickauer Straße von Schönau aus den Einsatz begannen.

Berufsverkehr mit Straßenbahnen, das gibt's nicht mehr.
Irgendein Kyrill hat Bäume auf die Fahrleitungen fallen lassen und diese vor ein paar Jahren zerstört.
Nun wurden bei Instandhaltungsarbeiten am zweiten Bahnsteiggleis die zwei Weichen entfernt, die Anbindung gekappt.

Die Abstellanlage in Schönau ist seit Februar 2021 endgültig Geschichte.  

Unterwegs zur Kulturhauptstadt Chemnitz - Chemnitz ist Kulturhauptstadt 2025!

Ein Kultursonderzug ist auf dem Elektronetz Mittelsachsen unterwegs, allerdings im Planeinsatz! Der Coradia Continental 1440 832 überraschte mich morgens am Viadukt und nachmittags als RB 74060, als er gemeinsam mit 1440 833 in Siegmar einfuhr.

Tolle Aktion!

Und wenn mir der CityLink 442 zufällig mal vor die Linse fährt, dann kommen hier noch ein paar Bilder...

        

Und heute ist er mir vor die Linse gefahren, der CityLink 442 "Unterwegs zur Kulturhauptstadt Chemnitz". Er wartete in der Wendeanlage an der Haltestelle Annenstraße auf seinen Einsatz als CB 80046, 9:22 nach Mittweida. Ich konnte ihn in aller Ruhe betrachten, allerdings waren die Lichtverhältnisse in der Straße sehr ungünstig für eine Komplettaufnahme. Außerdem hat ein Häuslebauer in die schöne 50er-Jahre-Häuserflucht an der Bernsdorferstraße einen völlig unpassenden Neubau gesetzt und damit den Hintergrund für Fotos versaut. Das beweist: "Chemnitz lebt", auch wenn manche Dinge besser laufen könnten!

"Unterwegs zur Kulturhauptstadt Chemnitz"

"Chemnitz lebt"

 

Was gibt es Neues auf
www.bahnen-und-mehr.de?

Durch die Gründe (von Freital-Hainsberg bis Dippoldiswalde)

15 Jahre ohne Bahn (von Dippoldiswalde bis Kurort Kipsdorf)

von Tram bis High-Speed (Shanghai)

Ein paar Informationen...

Jetzt kommt Eisenbahn-Romantik fast täglich im Eisenbahnsender SWR und Wiederholungen älterer Beiträge in den Dritten. Wer mal reinschauen möchte: hier ist als kleiner Service der Link zum SWR-Programmkalender Juni 2021!

Richard
Hartmann
Stadt

Es ist schwer während des anhaltenden Lockdown über geplante Veranstaltungen in der Chemnitzer Bahnszene zu informieren, deshalb hier zunächst nur allgemeine Informationen und nützliche Links, alles wie immer ohne Gewähr.

Mit leisem Glockenschlag senkt sich die Schranke und der Zug der Parkeisenbahn Chemnitz darf in den Bahnhof Küchwaldwiese einfahren. Ob die neue Schranke an der Küchwaldstraße die Besucher des Chemnitzer Küchwaldes künftig davon abhält, kurz vor den Zügen über die Gleise zu rennen, wird sich zeigen.

Saisoneröffnung 25. März 2021 ist verschoben!!!

Für Angaben zu Veranstaltungen bitte auf das Logo klicken!

Wer am Straßenbahnmuseum Chemnitz-Kappel vorbeifährt bemerkt die 2013 sanierten Hallentore, also einfach mal anhalten, und durch die vielleicht geöffneten Tore gehen. Es lohnt sich!

Sonderausstellung "Chemnitz gut vernetzt" - Chemnitzer Partnerstädte und ihr Nahverkehr

Kappler Straßenbahnfest ???

Sächsisches Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf

Die vereinseigene Dampflok 50 3648 wird 2021 vor Sonderzügen im Einsatz sein.

Die Eröffnung der neuen Saison ist für Ende März 2021 geplant. ???

Heizhausfest 2021 vom 20. bis 22. August 2021 ???

Gibt es eine Wiederholung der Dampftage ?

Der Verein Eisenbahnfreunde Richard Hartmann Chemnitz e.V. präsentiert das einmalige Technikmuseum Seilablaufanlage Rangierbahnhof Chemnitz-Hilbersdorf.

Ein neu angelegter Fußweg verbindet das Sächsische Eisenbahnmuseum und das Technikmuseum Seilablaufanlage, die beiden Standorte des Schauplatz Eisenbahn.

Möge das nicht nur eine begehbare materielle sondern auch eine zukunftsträchtige ideelle Verbindung sein!

Sehenswert und gut besucht war 2020 der EisenbahnBoom am SCHAUPLATZ Eisenbahn.

Die Projektidee des Schauplatz Eisenbahn wird mit einer Dreiviertelmillion in den nächsten drei Jahren vom Bund unterstützt!

Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen

Die 4. Sächsische Landesausstellung 2020 war ja besonders von Corona gebeutelt. Terminverschiebungen und Ausfälle prägten das Bild. Auch ich habe große Teile dieser Ausstellung nicht erleben können.

Zum Glück sind einige Schauplätze sehr nachhaltig angelegt und bleiben den Besuchern auch weiter erhalten wie zum Beispiel der SCHAUPLATZ Eisenbahn.

Außerdem gibt es Signale aus den Museen, bestimmte Sonderausstellungen auch noch in 2021 zu zeigen, wie zum Beispiel den Maschinen.Boom am SCHAUPLATZ Industriemuseum mit dem Streifzug durch 220 Jahre sächsische Industriegeschichte.

Wo Chemnitzer Industrie(kultur) zum Ereignis wird! 

Die Tage der Industriekultur & RAW-Festival mit Frühschicht, Spätschicht und RAW-Festival gibt es im September 2021 ???

Chemnitzer Museumsnacht Ein echter Besuchermagnet – tolle Programme und erstklassige Sonderausstellungen ist geplant im Mai 2021.  verschoben auf den 14. Mai 2022!

Die Ausstellung des AMC Arbeitskreis Modellbahn Chemnitz e.V. im November 2021 sollte man im persönlichen Terminkalender einplanen, natürlich immer mit den drei Coronafragezeichen.
13./14., 17. und 20./21. November 2021 ???

Bitte informieren Sie sich über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den offiziellen Seiten der Veranstalter..

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr!

Ein einmaliges Angebot bieten die Sachsen mit der touristischen Dampfbahnroute, einer Ferienstraße durch ein Land der Dampfeisenbahnen. Dieses "Kursbuch durch Sachsen" bietet außerdem vielfältige Möglichkeiten, neben den historischen Eisenbahnen auch die Ferienregionen mit ihren vielfältigen Möglichkeiten zu entdecken

Wenn wir schon bei Veranstaltungsübersichten sind: Sachsen unter Dampf - auf der Website der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH gab es eine ziemlich umfangreiche Veranstaltungsübersicht. Nachfolger war das Netzwerk Dampfnostalgie im Herzen Deutschlands. Hier wurden Veranstaltungen aus Sachsen und Sachsen-Anhalt angeboten.

2013 geht es noch weiter: Es erschien statt des Kursbuchs "dampfnostalgie im Herzen Deutschlands" ein Kursbuch "bahnnostalgie Deutschland". Es gibt darin sogar ein Angebot aus dem Nicht-DDR-Gebiet! Logischerweise heißt das Ganze im Jahr 2015 "bahnnostalgie Deutschland Ost"


Die Dampfbahnroute Sachsen und das Netzwerk bahnnostalgie Deutschland arbeiten eng zusammen. Es wird weiterhin zwei Webseiten geben, aber eine gemeinsame Datenbank der Veranstaltungen. Also mehr Werbung für die Sachsen auch in Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern...

Es gibt sie jetzt auch noch, die "Route der Industriekultur in Sachsen". Hier wird die einstige wirtschaftliche Bedeutung Sachsens erlebbar.

Ja, es gab Zeiten, da war Sachsen die führende Industrieregion in Deutschland!

Noch eine neue Marke gibt es, den "Familienurlaub in Sachsen". Und das dazugehörige Prädikat "familienfreundliche Freizeiteinrichtung" tragen inzwischen auch einige Eisenbahnerlebnisbereiche.

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr!

Ein besonderes Jubiläum wird 2021 in der Schweiz gefeiert

Quelle: Dampflokomotiven, Verlag Slovart 1985

Seit 1871 führt die erste Bergbahn Europas von Vitznau hinauf auf die Rigi, zunächst bis zur Station Staffelhöhe an der Kantonsgrenze.

Die konkurrierende Arth-Rigi-Bahn eröffnete 1875 ihre Strecke von Arth-Goldau auf den Kulm. Zwei Bahngesellschaften auf dem Kulm, davon die eine zu Gast in einem anderen Kanton und nur Nutzer einer Pachtstrecke - die ständigen Streitereien der beiden Bahngesellschaften endeten erst mit der Fusion 1992.

Eine Besonderheit ist der Streckenabschnitt zwischen Rigi-Staffel und Rigi-Kulm, auf dem beide Strecken "parallel" geführt werden, anfangs ohne sich zu berühren. Auf Rigi-Kulm existierte lediglich eine Schiebebühne. Eine Gleisverbindung gibt es nur in Staffel und erst seit 1990 und ermöglicht jetzt den Rollmaterialtausch.

Im September 2021 ist die Inbetriebnahme des ersten neuen Gelenktriebwagens geplant. Er wird gebaut von Stadler Rail, von wem denn sonst?

Mehr Informationen finden Sie auch auf meiner Seite "Rigi - Königin der Berge und ihre Bahnen". 
Auch ein hundertjähriges wird gefeiert, bei der RhB!

Ge 6/6 I Nr. 402 ist eines der sechs Fahrzeuge aus dem ersten Lieferlos von 1921. Heute steht sie im Verkehrhaus in Luzern.
Schotterzug 1992 in Rabius-Surrein, als Zuglok Ge 6/6 I Nr. 414
Das Rhb-Krokodil, die Ge 6/6 I, wurde zwischen 1921 und 1929 fünfzehnmal gebaut.


Mehr Informationen finden Sie auch auf meiner Seite "Graubünden, das Land der Rhätischen Bahn". 
Alle Angaben wie immer ohne Gewähr!

Bilder und Informationen über das Bahnland Erzgebirge, die wunderschönen Schweizer Bahnen und über die eigene Modellbahn finden Sie hier auf diesen Seiten, einer Website nicht nur für Eisenbahnliebhaber.

Bei der Gestaltung der Seiten dieser privaten Website hatte ich nicht den Ehrgeiz, eine vollständige, völlig neue und hochwissenschaftliche Sicht auf diese Themen anzubieten. Es hat mir einfach Spaß bereitet, in Fotoalben, Prospekten und Büchern zu blättern und meine Gedanken und Erinnerungen dazu aufzuschreiben.

Die Bilder stammen alle, sofern keine anderen Autoren explizit angegeben sind, von mir oder von Familienangehörigen.

Wenn Sie beim Surfen auf diesen Seiten etwas Freude haben und die eine oder andere für Sie wichtige und nützliche Information finden, dann habe ich etwas erreicht.

Viel Spaß beim Blättern wünscht

Hans-Ulrich Siebert

Chemnitz im August 2003

Inhalt

- noch in Überarbeitung

Eisenbahnen und mehr ( 31.05.2021)

letzte Änderung: 31.05.21

Da einige unangenehme Zeitgenossen das Internet ständig nach Email-Adressen durchsuchen und dann lästig werden, habe ich meine Email-Adresse auf dieser Seite verschwinden lassen. Auf anderen Seiten ist sie noch vorhanden und versteckt sich hinter der Stainz. 

Das ausführliche Impressum finden Sie hier: Impressum und Disclaimer der Website "Eisenbahnen und mehr" 

Die Datenschutzerklärung finden Sie hier: Datenschutzerklärung der Website "Eisenbahnen und mehr"