Eisenbahnen und mehr

freeze

 

Pfingsten 2024 - Bilder von den vorerst letzten Zügen der Preßnitztalbahn...

...auf der reparaturbedürftigen Eisenbahnbrücke über das Schwarzwasser an der Bahnhofsausfahrt Schlössel.

Endlich ist die Brücke für die Bauarbeiten zugänglich und die Reparatur kann starten. Im Oktober 2024 sollen die Züge wieder durchgängig fahren und der Schienenersatzverkehr (bei einer Museumsbahn!) endet dann wieder.

Ich glaube daran, denn die Verrückten vom Preßnitztal versprechen nur, was sie auch halten können!

3. Mai 2024, endlich eine Ruine weniger!

Ein ruinöses Gebäude ist nach vielen gescheiterten Anläufen endlich wieder zum Leben erwacht und wird ein zentraler Punkt im Kulturhauptstadtjahr sein: Das letzte erhaltene Hartmannsche Fabrikgebäude von 1864 ist zu einem Schmuckstück am Rande des Stadtzentrums geworden. Damals in nur vier Monaten erbaut und heute in mehreren Jahren restauriert entstand hier das Hauptquartier der Kulturhauptstadt 2025.

Tag der offenen Tür
in der Hartmannfabrik

Ab 18. Januar 2025 ist die "alte" Hartmannfabrik das Besuchs- und Informationszentrum für die Besucher der Kulturhauptstadt.

Hier geht es zur Webseite "Richard Hartmann - der sächsische Lokomotivkönig"

Im Richard-Hartmann-Jahr 2009 habe ich auf meiner Webseite das untenstehende geschrieben: 

Ein Produktionsgebäude an der Fabrikstraße gibt es heute noch. Es ist in einem erbärmlichen Zustand, aber es ist noch "Original Hartmann".


Foto oben: Karin Meisel

1864 wird diese Halle am Rand des Firmengrundstückes gebaut, sie ist 116 m lang und 25 m breit, bis 7,80 m hohe Maschinen konnten hier produziert werden. 


Quelle: Werte unserer Heimat, Band 33, Karl-Marx-Stadt, Akademie-Verlag Berlin, 1979

Aus der Urkunde im Grundstein: 
Der Bauherr dieses Werkstattgebäudes, Herr Commerzienrath Richard Hartmann, Ritter mehrerer Orden etc. und Inhaber einer der größten Maschinenfabriken Deutschlands, unternimmt diesen Bau zur Erweiterung seines Etablissements und soll der Werkzeugmaschinenbau darein verlegt werden… Die ganze Dauer des Baues wird sich nicht über vier Monate erstrecken.
 
(Quelle: Chemnitzer Lebensbilder 6 von Günther Reiche)

Es gibt eine Neuauflage: 3. Lied-Festival POESIE EUROPAS

Wann: Sonntag, 2. Juni 2024, 17 Uhr
Wo: Straßenbahnmuseum Chemnitz

Hinter dem Logo links steckt der Link zur Terminseite von QUIJOTE.

Ein Blick zurück:

Garagencampus am 24. Juni 2023
2. Lied-Festival Poesie Europas
 

Das ist ein tolles Weihnachtsgeschenk…

pixabay: marijakesfoto.blogspot.com

16. Dezember 2023, Radebeul Ost

...für alle sächsischen Eisenbahnfans, aber auch für alle nichtsächsischen und alle Nichteisenbahnfans.

Die beim Unfall unweit von Schweta im September 2022 schwer beschädigte sä. I K #54 ist zurück und mit ihr die ersten reparierten Wagen des sä. I K-Zuges (Behelfspersonenwagen #4333 K, Personenwagen 2. Klasse #107 K, Personenwagen 3. Klasse #121 K und Doppelwagen zweite/dritte Klasse #25 K/8 K.

Im neuen Jahr warten Erprobungs- und Testfahrten im Preßnitztal und im Frühjahr warten die Fahrgäste...

20 Jahre Eisenbahnen und mehr (www.bahnen-und-mehr.de)

Im August 2003 hatte ich die Idee, mal etwas im Internet zu veröffentlichen. Im Nachhinein betrachtet war es eine Wahnsinnsidee.

Diese Website über das außerordentliche Bahnland Erzgebirge, die herrlichen Schweizer Bahnen und meine kleine Garteneisenbahn ist schrittweise entstanden und gewachsen.

Dazu kamen schließlich noch Seiten über Bahnen außerhalb des Bahnlandes Erzgebirge und der Schweiz: in Deutschland, in Europa und ein paar Seiten über weltweit interessante Dinge zum Thema Eisenbahnen und mehr.

Manche Seiten versprühen inzwischen einen nostalgischen Charme. Aber bekanntlich vergißt das Internet sowieso nichts, also können die alten Seiten auch so bleiben wie sie sind. Sie kriegen eine Kennzeichnung "Historische Webseite" und wem diese Seiten nicht mehr zeitgemäß erscheinen: einfach weiterblättern...

17. HISTORIK MOBIL

Der Sachsenzug mit IV K #145 war endlich wieder im Einsatz, die IV K der Döllnitzbahn war zu Gast und jede Menge gute Unterhaltung war angekündigt, manches fiel dem zeitweiligen Dauerregen zum Opfer. Schade für die Organisatoren und die Gäste.

Aber gute Laune war trotzdem bei den Beteiligten und Gästen zu spüren, wie hier beim Erinnerungsfoto der Mährischen Vagabunden mit zwei Stars des Wochenendes: Lok 99 1749-3 und Alfred Simm.

 

Was gibt es Neues auf
www.bahnen-und-mehr.de?

Nicht nur IV K im Preßnitztal

sä. VI K - ein Dauergast im Preßnitztal

sä. I K im Preßnitztal

Ein paar Informationen...

Jetzt kommt Eisenbahn-Romantik fast täglich im Eisenbahnsender SWR und Wiederholungen älterer Beiträge in den Dritten. Wer mal reinschauen möchte: hier ist als kleiner Service der Link zum SWR-Programmkalender Mai 2024!

Richard
Hartmann
Stadt

Mit leisem Glockenschlag senkt sich die Schranke und der Zug der Parkeisenbahn Chemnitz darf in den Bahnhof Küchwaldwiese einfahren. Ob die neue Schranke an der Küchwaldstraße die Besucher des Chemnitzer Küchwaldes künftig davon abhält, kurz vor den Zügen über die Gleise zu rennen, wird sich zeigen.

Die Fahrsaison 2024 startet am 21. März 2024.

Für Angaben zu Veranstaltungen bitte auf das Logo klicken!

Wer am Straßenbahnmuseum Chemnitz-Kappel vorbeifährt bemerkt die 2013 sanierten Hallentore, inzwischen mit fantastischen Fotos an den drei zugemauerten Toren versehen. Also einfach mal anhalten, und durch die vielleicht geöffneten Tore gehen. Es lohnt sich!

Das Museum hat Winterpause bis zum 5. April 2024.

Gebaut wird auf dem Gelände des Museums am Garagen Campus und an der neuen Abstellanlage für fünf Straßenbahnen einschließlich neuer Anbindungen an das Streckengleis.

Der Garagen Campus als eine der wichtigsten Interventionsflächen im Kulturhauptstadtjahr 2025 lebt und entwickelt sich. Trotz Bauarbeiten heißt es auch 2024 hin und wieder "Garage öffne dich"

.
Sächsisches Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf

Die vereinseigene Dampflok 50 3648 ist seit November 2023 außer Betrieb und zur Hauptuntersuchung.

Auch an einer zweiten Lok wird gearbeitet: 52 8068-0 soll äußerlich aufgearbeitet werden.

Das 31. Heizhausfest findet vom 23. bis 25. August 2024 statt.

Der Verein Eisenbahnfreunde Richard Hartmann Chemnitz e.V. präsentiert das einmalige Technikmuseum Seilablaufanlage Rangierbahnhof Chemnitz-Hilbersdorf.

Ein neu angelegter Fußweg verbindet das Sächsische Eisenbahnmuseum und das Technikmuseum Seilablaufanlage, die beiden Standorte des Schauplatz Eisenbahn.

Möge das nicht nur eine begehbare materielle sondern auch eine zukunftsträchtige ideelle Verbindung sein!

Sehenswert und gut besucht war 2020 der EisenbahnBoom am SCHAUPLATZ Eisenbahn. Die Projektidee des Schauplatz Eisenbahn wurde mit einer Dreiviertelmillion vom Bund unterstützt und zu einer ständigen Einrichtung!

Der Schauplatz Eisenbahn ist ab dem 23. März  2024 wieder  geöffnet (Donnerstag bis Sonntag zwischen 10:00 und 17:00).

Das Jahresprogramm 2024 ist bereits veröffentlicht.


Das Chemnitzer Industriemuseum ist außer montags täglich geöffnet.
Die aktuelle Sonderausstellung: Chemnitz leuchtet (bis 5. Mai 2024)

Für weitere Angaben zu Veranstaltungen bitte auf das Logo klicken!

Wo Chemnitzer Industrie(kultur) zum Ereignis wird! 

Auch in diesem Jahr findet wieder eine Spätschicht statt. Der Termin wird demnächst veröffentlicht.

Die Museumsnacht in Chemnitz und Kulturregion - ein echter Besuchermagnet – tolle Programme und erstklassige Sonderausstellungen. Das nächste Mal am 4. Mai 2024 - "Let's celebrate!".

 
In Chemnitz gibt es zwei Modelleisenbahnvereine, die auch mehrfach im Jahr Ausstellungen durchführen, die man im persönlichen Terminkalender einplanen sollte.
  • AMC Arbeitskreis Modellbahn Chemnitz im Technologie- und Gewerbepark an der Neefestraße
  • Modelleisenbahnclub Chemnitz an der Blankenauer Straße.
Auch im Kraftwerk e.V. im früheren Pionierhaus treffen sich Hobbymodelleisenbahner an den hauseigenen Anlagen.
Über aktuell anstehende Veranstaltungen informieren Sie sich bitte auf der Website der Veranstalter.
 

Stand Januar 2024, alle Angaben wie immer ohne Gewähr!!

Ein einmaliges Angebot bieten die Sachsen mit der touristischen Dampfbahnroute, einer Ferienstraße durch ein Land der Dampfeisenbahnen. Dieses "Kursbuch durch Sachsen" bietet außerdem vielfältige Möglichkeiten, neben den historischen Eisenbahnen auch die Ferienregionen mit ihren vielfältigen Möglichkeiten zu entdecken

Wenn wir schon bei Veranstaltungsübersichten sind: Sachsen unter Dampf - auf der Website der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH gab es eine ziemlich umfangreiche Veranstaltungsübersicht. Nachfolger war das Netzwerk Dampfnostalgie im Herzen Deutschlands. Hier wurden Veranstaltungen aus Sachsen und Sachsen-Anhalt angeboten.

2013 geht es noch weiter: Es erschien statt des Kursbuchs "dampfnostalgie im Herzen Deutschlands" ein Kursbuch "bahnnostalgie Deutschland". Es gibt darin sogar ein Angebot aus dem Nicht-DDR-Gebiet! Logischerweise heißt das Ganze im Jahr 2015 "bahnnostalgie Deutschland Ost"


Die Dampfbahnroute Sachsen und das Netzwerk bahnnostalgie Deutschland arbeiten eng zusammen. Es wird weiterhin zwei Webseiten geben, aber eine gemeinsame Datenbank der Veranstaltungen. Also mehr Werbung für die Sachsen auch in Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern...

Es gibt sie jetzt auch noch, die "Route der Industriekultur in Sachsen". Hier wird die einstige wirtschaftliche Bedeutung Sachsens erlebbar.

Ja, es gab Zeiten, da war Sachsen die führende Industrieregion in Deutschland!

Noch eine neue Marke gibt es, den "Familienurlaub in Sachsen". Und das dazugehörige Prädikat "familienfreundliche Freizeiteinrichtung" tragen inzwischen auch einige Eisenbahnerlebnisbereiche.

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr!

Eröffnung des Albulatunnels II nach zehn Jahren Bauzeit am 9. Juni 2024

Der Screenshot links zeigt es, 121 Jahre nach der Eröffnung der Albula-Linie sind die Bauarbeiten am Albulatunnel II abgeschlossen und die RhB lädt zum Publikumstag ein.

Den Link zum Publikumstag finden Sie, wenn Sie auf den Screenshot klicken.

Die letzte Erweiterung des Streckennetzes der RhB gab es im November 1999 mit der Inbetriebnahme der Vereinalinie und des gleichnamigen Tunnels. Diese schnelle Verbindung zwischen dem Prättigau und dem Unterengadin einschließlich der Autoverladung wird 25 Jahre alt! Zur Vereinalinie auf meiner Website:
Landquart-Klosters auf meiner Website:
Die Wurzeln der RhB liegen im Prättigau. Der Niederländer Willem Jan Holsboer gilt als Begründer der Rhätischen Bahn (RhB). Er förderte den Bau einer meterspurigen Eisenbahn von Landquart über Klosters nach Davos. Der 1. Abschnitt bis Klosters besteht seit 135 Jahren.
1909 hatte man die Strecke von Davos nach Filisur entlang der Zügenschlucht durch viele Tunnel und über den Wiesener Viadukt, den längsten und höchsten der RhB, fertiggestellt. Davos-Filisur auf meiner Website:

Das alles ist ein Grund mal wieder in Graubünden vorbeizuschauen. RhB, wir kommen demnächst!

Hier geht es zu Dokumenten über den weiteren Ausbau des Schweizer Eisenbahnverkehrs. Man kann nur staunen, was sich die Schweizer alles vorgenommen haben!

Z. B. werden mit dem ersten Ausbauschritt (STEP AS 2025) auf dem gesamten Schweizer Schienennetz Projekte im Umfang von 6,4 Mrd. Franken realisiert.

PS: Hierzulande muß man beim Eisenbahnverkehr sowieso von einem zurückgebliebenen Entwicklungsland reden, immer mehr Projekte verzögern sich oder kommen gar nicht aus dem gelben Nebel heraus, weil die dafür notwendigen Milliarden dem LKW- und Autoverkehr zugeschoben werden sollen.

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr!

Bilder und Informationen über das Bahnland Erzgebirge, die wunderschönen Schweizer Bahnen und über die eigene Modellbahn finden Sie hier auf diesen Seiten, einer Website nicht nur für Eisenbahnliebhaber.

Bei der Gestaltung der Seiten dieser privaten Website hatte ich nicht den Ehrgeiz, eine vollständige, völlig neue und hochwissenschaftliche Sicht auf diese Themen anzubieten. Es hat mir einfach Spaß bereitet, in Fotoalben, Prospekten und Büchern zu blättern und meine Gedanken und Erinnerungen dazu aufzuschreiben.

Die Bilder stammen alle, sofern keine anderen Autoren explizit angegeben sind, von mir oder von Familienangehörigen.

Wenn Sie beim Surfen auf diesen Seiten etwas Freude haben und die eine oder andere für Sie wichtige und nützliche Information finden, dann habe ich etwas erreicht.

Viel Spaß beim Blättern wünscht

Hans-Ulrich Siebert

Chemnitz im August 2003

Inhalt

- noch in Überarbeitung

Eisenbahnen und mehr ( 21.05.2024)

 

letzte Änderung: 21.05.24

Da einige unangenehme Zeitgenossen das Internet ständig nach Email-Adressen durchsuchen und dann lästig werden, habe ich meine Email-Adresse auf dieser Seite verschwinden lassen. Auf anderen Seiten ist sie noch vorhanden und versteckt sich hinter der Stainz. 

Das ausführliche Impressum finden Sie hier:   Impressum und Disclaimer der Website "Eisenbahnen und mehr" 

Die Datenschutzerklärung finden Sie hier:   Datenschutzerklärung der Website "Eisenbahnen und mehr"